Die Zeit heilt keine Wunden - man gewöhnt sich nur an den Schmerz

 

Es weht der Wind ein Blatt vom Baum, von vielen Blättern eines.

Das eine Blatt, man merkt es kaum, denn eines ist ja keines.

Doch dieses eine Blatt allein, war ein Teil von unserem Leben,

darum wird dieses eine Blatt uns täglich wieder fehlen!

 

 

In Erinnerung an unsere Leonberger   

,Freunde die uns zu früh verlassen haben. Doch wirklich tot sind nur die, die vergessen werden. In unserer Erinnerung, unseren Herzen und in ihren Nachkommen leben sie weiter, jeden Tag unseres Lebens.

   
   

Fly von der Frankenhöhe

 23.08.2017 - 29.03.2016

 

Gestern noch quitschvergnügt und munter ist unsere geliebte Fly in der Nacht, still und leise, neben uns, uns voraus gegangen. Fly war nie krank, nichts zeigte darauf hin das sie uns verlassen musste. Fly war unsere ruhigste und folgsamste Hündin. Nicht einmal in ihrem Leben hat sie uns Kummer gemacht. Ihr musste man nichts lernen, alles ging wie von selbst, mit Freude und großer Hingabe tat sie alles um uns zu gefallen und das tat sie, jeden Tag unseres viel zu kurzen, gemeinsamen Lebens.

 

Im Rudel fehlt sie überall, unsere aller Ruhepol.

 

 

Mein liebes Fliegerlein, wir treffen uns wieder in unserem Paradies........

 

   

 

Wir mußten unsere Amy gehen lassen.

Diese Entscheidung ist uns trotz unzähliger Untersuchungen - die alle ohne nennenswerten Befund verliefen - unendlich schwer gefallen. Wir sind sehr traurig und unsere Amy fehlt uns.........., wir hätten alles dafür gegeben wenn wir ihr noch einen unbeschwerten Lebensabend, im Kreise ihres Rudels und der Familie hätten ermöglichen können.

Liebe Amy, wir hoffen das es dir, dort wo du jetzt auf uns wartest gut geht

 

 

 

Du bist nicht da, wo du warst aber du bist überall, wo wir sind

 

Amy Chimera vom Watzekwald

 26.11.2007 - 05.06.2015

 

 

 

In 5 Wochen hätte unser alter Bär seine 10. Geburtstag feiern dürfen - heute morgen noch top fit hat er das getan was er immer schon liebend gerne tat, er hat sich in den Schneesturm gelegt und sich einschneien lassen, nur das er heute nicht mehr wie immer fröhlich aufstand .............. - HDL, mein Freund und Du fehlst uns und deinem Rudel, wir sind sehr, sehr traurig, wir sehen uns wieder in unserem Paradies Elcan, mein alter Freund .................

 

Elcan

von der Frankenhöhe

 06.03.2005  -  27.01.2015

 

 

 

 

Seelenhunde hat sie jemand genannt………..

Sie sind unvergessen

weil sie unser Leben verändert haben

und auch nach ihrem Tod in uns weiterleben.

Man spürt es in seinem denken, in seinem handeln, in seinem fühlen.

Seelenhunde hat sie jemand genannt………..

Jene Hunde, die es nur einmal gibt im Leben

die man begleiten durfte und die einen geführt haben auf andere Wege.

Seelenhunde hat sie jemand genannt………..

jene Hunde, die wie Schatten waren und die Luft zum atmen,

jene Hunde die uns ohne Worte verstehen.

Kein Tag vergeht ohne an sie zu denken und ohne sie zu vermissen.

Und nur Hundemenschen können verstehen, wie es ist, so einen Seelenhund zu verlieren.

 

 

Ungar Ursus vom Matthiasberg

 19.10.2006 - 13.03.2014

 

Unser liebes ungarisches Schmusebärchen, du warst der gütigste, geduldigste und liebevollste, souveränste und zärtlichste unserer Rüden. Wir vermissen Dich unsagbar, du bist uns nur ein Stück vorausgegangen – wir wissen es - du hast uns nicht verlassen………..wir treffen uns wieder, in unserem Paradies.........warte auf uns Ungi

 

 

 

Du bist ebenso schnell von uns gegangen wie du zu uns gekommen bist.

Unser süßer Oldtimer, unsere alte Dame - so wie du bei uns gelebt hast - souverän und stolz bist du gegangen - wir treffen uns wieder, in unserem Paradies - wir hatten zu wenig Zeit miteinander, doch genug um uns lieb zu haben, einander zu vertrauen. Du fehlst uns und deinem Rudel, alle sind unendlich traurig.

 

Gilla vom Bayertor

 18.03.1999 - 08.09.2010

 

   

 

Eines Morgens wachst du nicht mehr auf,
die Vögel aber singen wie sie gestern sangen.
Nichts ändert diesen neuen Tagesablauf.
- Nur du bist fort gegangen -
Du bist nun frei und unsere Tränen wünschen dir Glück.
Johann Wolfgang von Goethe
 

 

 

 

Plötzlich und vollkommen unerwartet mussten wir dich, unsere liebe Baroness gehen lassen - unsere Supernanny, unsere Krankenschwester, unsere süße Dicki, unsere Trude Herr, unser Mopsi .........

 

      Baroness vom Schloß Rio

 26.03.2003 - 07.02.2010

 

 

Wir treffen uns wieder in unserem Paradies !!!       
 
Meine Liebe zu dir war größer als der Egoismus in mir, dich nicht verlieren, nicht hergeben zu wollen und doch, noch immer schmerzt es unendlich.
Der 09. Mai 2008 einer der schwersten Tage im Leben und doch,
ich bin ihn mit dir gegangen, jenen letzten, schweren Gang.
Ich habe nicht gesagt:
"Ich kann so etwas nicht sehen" - oder: "Es soll in meiner Abwesenheit geschehen."
Wir waren zusammen, beieinander, miteinander - wie fast immer, alles war leichter für dich mit mir.

Irena vom Knauersbach   

 08.12.1997 - 09.05.2008

       

 
Nicht plötzlich und nicht unerwartet bist du .…. viel zu früh ….. von uns gegangen. Dein Rudel - Baroness, Fly, Amy, Beatrice, Dana, Elcan und Ungar waren bei dir und haben dich keine Sekunde verlassen. Baroness hat dich, ihre Oma gestützt und geschützt. In Gedanken bist du bei mir und ich sehne mich nach Deiner Nähe.
Den Weg in dein Paradies, du hast ihn ohne mich beschritten. Wir sind zurückgeblieben, allein, ohne dich, in leiser, stiller tiefer Trauer.
Ein wenig lebst du weiter in deinen Kindern und Kindeskindern, ich freue mich dann unendlich und bin zugleich zutiefst traurig, wann immer ich sie sehe.
Doch die Jahre werden vergehen, mit dir in meinem Herzen, bis auch ich diesen Weg beschreiten werde und wir wieder unzertrennlich zusammen sind.
Dein Schmerz und dein Leid sind vorüber und das ist gut so für dich.
Mein Schmerz bleibt, doch die Gewissheit, dass du auf mich wartest lässt ihn mich leichter ertragen. Liebe Rini, wir treffen uns wieder, in unserem Paradies !!! Ganz sicher!!!
                                                                  

 

 

Eng vertraute Lebensgefährten sterben nicht von uns weg, sondern in uns hinein.

 

 

Gringo vom Bayertor   

 

 

18.03.1999 - 28.10.2006  

 

 

    Laika vom Matthiasberg

 

 

  12.03.2002 - 16.12.2006

 

 

    Bess vom Bayertor 

 

 

 31.03.1996 - 17.05.2005

 
Amigo vom Sankt Wendelin      

 

 

 

 29.10.1994 - 24.10.2003

 

 

 

 Jeder unserer Leonberger war in seiner ganz eigenen Art unverwechselbar, wundervoll und ist für uns unvergesslich, unersetzbar .....

 

...... wir sind dankbar das sie uns ein Stück auf dem Weg durch unser Leben begleitet haben - sie haben uns nicht wirklich verlassen - sie sind uns nur ein Stück vorausgegangen........

zurück

 

 

Nachts, in Gedanken bei unseren unseren Freunden die uns zu früh verlassen haben ist mir dieses Gedicht wieder eingefallen und ..........hier ist es:

 

Als Du geboren wurdest, regnete es,

aber nicht, weil es regnen sollte,

sondern weil der Himmel weinte,

da er seinen schönsten Stern verloren hatte.

 

 

 

 

Jetzt scheint wieder die Sonne.

Nicht weil sie scheinen sollte,

der Himmel war nur so glücklich darüber

seinen schönsten Stern wieder bei sich zu haben.

 

...doch nun weinen unsere Herzen.

 

 

 

Es gibt Menschen die glauben fest daran:


Im Himmel gibt es einen Ort, der die Regenbogenbrücke genannt wird.

 

Wenn ein geliebtes Tier für immer eingeschlafen ist,
geht es zu diesem wunderschönen Ort.
Dort gibt es immer zu fressen und zu trinken,
und es ist warmes, schönes Frühlingswetter.
Die alten und kranken Tiere sind wieder jung und gesund.
Sie spielen den ganzen Tag zusammen.

 Nur eines vermissen sie dort ...
die Menschen mit denen sie das Erdenleben
verbracht und die sie so geliebt haben.
So tollen und spielen sie jeden Tag zusammen,

bis eines Tages plötzlich eines von ihnen innehält und aufsieht.
Die Nase bebt, die Ohren stellen sich auf, und die Augen werden ganz groß!
Plötzlich rennt es aus der Gruppe heraus und fliegt über das grüne Gras.

 


 

 

Die Füße tragen es schneller und schneller.

Es hat Dich gesehen!!!

Und wenn Du und Dein geliebtes Tier sich treffen,
nimmst Du es in Deine Arme und hältst es fest.
Dein Gesicht wird geküsst, wieder und wieder,
und Du schaust endlich wieder in die Augen Deines Lieblings,
der so lange aus Deinem Leben verschwunden war,
aber nie aus Deinem Herzen.

Dann überschreitet Ihr gemeinsam die Brücke des Regenbogens,
und werdet nie wieder getrennt sein...

 

 

Es ist was es ist sprach die Liebe.......

 

 


 

 

 

Webdesign & © Copyright: Margit Lutzenberger

Home