Kimberley vom Schloß Rio

 

Wurftag: 09.02.2013

 

 

11.02.2014
 
Wir haben wieder einmal eure Homepage besucht und natürlich
 auch die Geburtstagswüsche gesehen. Kimberley bekam zur Feier
 des Tages Würstchen - kommt fast nie vor - und hat lange nach
 dem passenden Platz zum Vernaschen dieses Schatzes gesucht.
Überhaupt hat sie fürs Fressen eigene Rituale entwickelt.
 Schweineohren werden grundsätzlich bei jedem Wetter nur 
im Freien zerkaut, Dentastix und Kaustangerl werden
 im Körbchen genossen, Hundekeks werden dort zerbröselt, 
wo sie ihr geschenkt werden 
 

 

Nach wie vor spielt sie begeistert, manche Familienmitglieder
 und Freunde dienen als Sparringpartner, da ist sie ganz "wild", 
springt rauf und zieht an Ärmeln und Hosenbeinen - 
offensichtlich signalisieren die "Opfer" irgendwie, dass sie das mögen.
 Dafür werden andere, die zu Tieren keinen Bezug haben, 
einfach ignoriert. Wir können uns immer darauf verlassen, dass Kimby 
auf jeden Menschen so zugeht, wie es von ihnen gerade gewünscht ist. 
 

 


 

15.07.2013

Gestern haben wir Kimby wieder einmal fotografiert, beim gemeinsamen Kirschenessen mit Marie Theres. Beide sind schon recht groß, bei Kimberley geht das Wachsen aber deutlich schneller! Sie ist auch brav und ziemlich vernünftig, nur Flip Flops und Plastikkübel  werden verlässlich gemordet. Auch eine Paradeispflanze wurde von ihr wieder ausgegraben und mir in drei Teile zerlegt ins Haus gebracht, wahrscheinlich hat ihr der Standort nicht gefallen!

 

Den Welpenkurs hat Kimby schon absolviert, im September beginnt die Junghundeklasse - sie geht gerne in die Schule

 


 

01.06.2013

 

Sie wächst und gedeiht, um in ihre Lieblingshöhle zu passen, muss sie sich schon ordentlich zusammenfalten!

Sie ist immer munter und unternehmungslustig, heißt, wenn man sie an einer „Schandtat“ hindert, fällt ihr im Kopfumdrehen

 gleich der nächste für sie lustige und spannende Blödsinn ein, also wir haben’s daher auch immer abwechslungsreich.

 

 Ernsthaft angestellt hat sie aber noch nichts, sieht man davon ab, dass ihr dauerndes „ich will ja nur mit euch spielen“  

unseren Erpel mit zwei seiner Damen auf Nimmerwiedersehn zum Auswandern getrieben hat ….

Er fand’s in der Freiheit nahe von Fuchs und Marder offenbar gemütlicher!

                   

Sonst ist sie aber leicht lenkbar und brav, Streicheleinheiten können nie zu viel sein, wobei sie bei Fremden

auch brav das Schnäuzlein zu lässt, bei uns revanchiert sie sich gerne mit zartem Handkauen und Knabbern.

Mit unserer Enkelin ist sie noch immer ein Herz und eine Seele, sobald SIE kommt sind wir nur mehr zweite Wahl!  


 

24.04.2013

 

Kimberley hat sich gut eingelebt

 

Wir schicken wieder zwei Bilder, das erste ist ein bisschen ein Suchspiel -wo ist sie? 
Das zweite zeigt die Folgen von zu viel Biergenuss  - keine Sorge, sie hat nichts getrunken, ist nur so süß neben den gesammelten
Leerflaschen eingeschlafen. Allerdings, die Flaschenhälse hat sie schon sehr interessiert abgeleckt!

Der Klimbimberli geht es blendend, am Wochenende konnte sie sich wieder mit Marie Theres austoben. Beide sind bei jedem
 Wiedersehen außer sich vor Freude, Kimby hat dann nur mehr Augen für das Baby,  wir sind dann nur zweite Wahl  .... 
Stur ist sie aber auch, vor allem auch sehr fordernd, wenn sie der Meinung ist, dass nun gespielt werden muss. 
Wenn ich nicht sofort pariere, kann es schon sein, dass sie sich hinsetzt und mich energisch anbellt - nicht
 die Spielaufforderung, sondern schon eher in Richtung Schimpfen! Aber wir machen's uns schon aus, wer der Chef is.
  An der Leine geht sie von Anfang an sehr brav, ohne Ziehen, ein wahres Vergnügen.

Heute waren wir schon bei meiner Mutti im Seniorenheim, sie geht genau wie Fanni freundlich auf alle Menschen zu, 
hat keine Scheu vor Aufzügen, Rollstühlen und Gehhilfen. Vor meiner Mutti hat sie sich artig hingesetzt und 
die Pfote gereicht - ohne, dass wir es von ihr verlangt hätten - ein echtes Naturtalent!

 

07.04.2013

 

Die ersten Bilder aus dem neuen zu Hause

 
Jetzt das lustige Spielwochenende vorbei und Kimberley hält ihr verdientes Schläfchen. Unter der Eckbank liegt sie
 tatsächlich gerne, aber ein richtiges Lieblingsplätzchen hat sie noch nicht ausgesucht. Kimberley hat ihr Schlafverhalten 
schon perfekt an unseres angepasst, nach einem kurzen Gassigang um 6:30 hat sie heute, weil ja Sonntag ist, bis 8:20
geschlafen. Sie meldet auch so brav, wenn sie hinaus muss, ist eigentlich schon perfekt stubenrein - Danke für eure Vorarbeit! 
 

 


05.04.2013


16.02.2013

1 Woche alt

11.02.2013

Geburtsgewicht: 630 Gramm

   

 

 

Webdesign & © Copyright: Margit Lutzenberger

Home